1/2
Bilder

fokussiert . verspielt . hintergründig . absichtslos . fragend . gestenreich . humorvoll . entlarvend . suchend . solitär . leichtfüssig . nachdenklich . gesellschaftskritisch . distanziert . kunstvoll . konsequent . verträumt .

 

so oder ähnlich – und je nach Betrachter wohl jeweils anders - ließe sich diese Aufzählung, die das Werk von Gerald Thomaschütz beschreibt, noch lange fortsetzen.

 

Er ist ein gewaltiger Bildermaler und Geschichtenerzähler, der die hohe Kunst des Weglassens beherrscht; dadurch uns, die Betrachtenden einlädt, einzutreten durch die Oberflächenstruktur seiner Malerei hinein in ein mehrdimensionales Geschehen, in dem Raum genug für unsere Phantasie ist, zu expandieren und ihre eigenen Wege zu gehen.

 

 

Nach Summer Special, der Gruppenausstellung im Jahr 2014, ist dies nun die erste große Soloausstellung von FORUM KUNST contemporary mit Bildern von Gerald Thomaschütz, die schlicht mit ‚Bilder’ betitelt ist.

 

FORUM KUNST contemporary 2016

29. 7. 2016